Der Elo® und wir

Wir wohnen in Hamm, im Stadtteil Bockum-Hövel in einem Einfamilienhaus mit Garten und wollten neben unserer Katze noch einen Hund in die Familie aufnehmen. Deshalb ließen wir uns im Jahr 2014 von einem Hundetrainer beraten, um die für uns passende Rasse herauszufinden. Dieser erzählte uns vom Elo®.

Zunächst informierten wir uns im Internet genauer über diese Rasse und besuchten dann die Zuchtstätte ‚von der Alperheide‘.

Dort trafen wir ein Rudel Groß-Elos®, sahen von der Fellart rauhaarige und glatte Hunde, und auch Welpen. Unser erster Eindruck dieser Hunde und die ausführlichen Informationen, die wir dort erhielten, war sehr positiv und es war uns schnell klar, dass unser Hund ein glatthaariger Elo® werden sollte.

Wir mussten uns dann noch ein paar Monate gedulden, bis unser Welpe ‚Hemera von der Alperheide‘ am 01. Mai 2015 bei uns einziehen durfte. Wir nannten sie Tris, die Kurzform von Beatrice. So hatte sich eine Filmheldin genannt in einem Film, den wir um diese Zeit herum gesehen hatten. Und dieser außergewöhnliche Name war für unsere kleine Heldin genau richtig.

Unsere Hündin ist ganz nach unserem Geschmack geraten, sowohl vom Charakter, als auch von der Fellfarbe und -zeichnung. Sie ist ein schweigsamer Hund, der anschlägt wie es sich gehört und manchmal vor Freude ’singt‘. 😀

Heute ist sie eine große Groß-Elo®-Dame von fast 58 cm. Für uns hat mit unserer Hündin eine neue Zeit Einzug gehalten, denn heute züchte ich selbst Elos®. Mit der Unterstützung der EZFG e.V. (Elo® Zucht- und Forschungsgemeinschaft e.V.) haben Tris und ich die verschiedenen Prüfungen absolviert, die nötigen Untersuchungen durchführen lassen und unsere Zuchtstätte im Jahr 2017 eröffnet. Seit dem unterstützen wir die Elo®-Zucht. Tris hat im November 2017 ihren ersten Wurf zur Welt gebracht hat. Ich bin mir der damit verbundenen Verantwortung bewusst und versuche die bestmögliche Auswahl in Bezug auf die Zuchtziele der Elos® bei der Verpaarung meiner Hündin zu treffen.

Außerdem hoffe ich, dass unser Rudel noch einmal wächst. Gerne würde ich eine Tochter meiner Tris hier in der Zuchtstätte behalten, so denn eine kommt. 😉